Girls‘ Day bei OeTTINGER

Was ist ein Held Desk? Wie steht es in Sachen Datenschutz bei Informationen über Mitarbeiter? Und worauf muss man beim Einrichten eines Firmenhandys achten? Seit dem heutigen Girls‘ Day bei uns kennt die 13-jährige Sarah Nehmeyer nun die Antworten.

Der Girls‘ Day soll Mädchen und Frauen motivieren, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen – Jobs also, die landläufig als „Männerberufe“ gelten. Wenn dieses Klischee auf einen Bereich zutrifft, dann ist dies die IT. Umso mehr freuen wir uns, für den diesjährigen Girls‘ Day eine Schnupperpraktikantin für die IT gewonnen zu haben. Sarah hat nämlich nicht nur Spaß an Reiten, Lesen und Karaoke, sondern findet auch programmieren cool. „Ich fand es total spannend einen Eindruck zu gewinnen“, sagt Sarah. „Zusammen mit den Kollegen durfte ich sogar eine Programmiersprache lernen, die einen virtuellen Roboter steuern kann!“

Für die Schülerin der 8. Klasse des Albrecht-Ernst-Gymnasiums Oettingen war es zudem ein Erlebnis, einmal mit ihrem Vater zusammen arbeiten zu dürfen. Er leitet nämlich die IT-Abteilung bei uns. Ob sie ihre berufliche Zukunft bei uns sieht, konnte Sarah noch nicht beantworten. „Ich könnte mir vorstellen, was im Umweltschutz zu tun oder bei der Mordkommission zu arbeiten. Oder ich mache irgendwas mit Hacken.“

Der Girls‘ Day in unserer IT-Abteilung (hier zusammen mit Christian Fröhling, l.) machte Sarah Nehmeyer (r.) mächtigen Spaß.

AUCH INTERESSANT

Pia Kollmar zählt zu den 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft

Das manager magazin hat in seiner ersten Ausgabe des Jahres 2021 unsere Gesellschafterin und Geschäftsführerin Pia Kollmar unter die Top-100 Frauen der...

Tradition seit 1731

„Meine Familie glaubt ganz fest an eines der schönsten Produkte der Welt: an Bier. Bier prägt unsere Familie. Bier liegt...

Ausgezeichnete Ausbildung: Beste Absolventen kommen aus Oettingen

Das Beste kommt zum Schluss: Unmittelbar nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung an unserem Hauptsitz in Oettingen gab’s für Franziska...