OeTTINGER schenkt den Vorurteilen ein

Männer sind wehleidig, Frauen können nicht einparken, und günstiges Bier kann nicht gut sein. Aktuell widmet sich die OeTTINGER Brauerei GmbH Vorurteilen, insbesondere den Vorurteilen rund um unser eigenes Bier. Denn immer wieder stellten wir fest: Sehr viele Verbraucher sind überrascht, dass sie ihr bevorzugtes Bier bei einer Blindverkostung gar nicht herausschmecken können. Deshalb lädt OeTTINGER unter dem Motto „Schenk den Vorurteilen ein.“ von Juni bis September deutschlandweit zu zahlreichen Blindverkostungen ein „Unserem OeTTINGER Bier haftet seit Jahren das Klischee an, günstiges Bier könne nicht gut sein, dabei schneiden wir bei den Qualitäts- und Geschmackstests regelmäßig mit Bestnoten ab“, sagt Jörg Dierig, Geschäftsführer der OeTTINGER Brauerei. „Darum laden wir aktiv Verbraucher ein, sich selbst und andere mit dem Blindtest zu überzeugen.“

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir mit der Aktion „OeTTINGER stellt sich dem Blindtest“ für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Mit einer Aktionstour quer durch Deutschland hatten wir unterstrichen, wie überzeugt wir von der Qualität unseres Bieres sind. Unsere Onlineclips zeigten den fiktiven Braumeister Erwin Hopfenbach, der mit seinem VW-Bulli loszieht, um in ganz Deutschland für den unverfälschten Biergeschmack zu werben.

Schenkt den Vorurteilen ein: Unser Braumeister Erwin Hopfenbach macht den Blindtest.

AUCH INTERESSANT

Goldregen für OeTTINGER: Beliebte Originale mehrfach von DLG-Jury ausgezeichnet

Bei den diesjährigen Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) belegen vier OeTTINGER Originale die Top-Platzierung: Goldmedaillen erhielten die Biersorten Alt und Bock sowie das naturtrübe...

Der OeTTINGER Brauprozess

Es heißt: „Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“ Stimmt. Denn auch unsere Braumeister wissen genau, was sie wollen:...

Das Reinheitsgebot von 1516

Am 23. April 1516 auf dem Landständetag zu Ingolstadt von Bayerns Herzog Wilhelm IV. erlassen, bietet das in aller Welt...